Neue MIME-Version 4.0 –

Die innovativste

Pest-Control Doku der Welt

 

Fordern Sie sich einen MIME-Gastzugang an bzw. gelangen Sie hier zum MIME-Login.

 

Auf dem Weg zur Vollendung unseres MIME-Berichtsportals steht Ihnen ab sofort unsere branchenführende Version 4.0 zur Verfügung. Bitte sprechen Sie Ihren Fachberater oder wahlweise Ihren Ansprechpartner in unserer Firmenzentrale an, wenn Sie persönlich über die neuen Funktionalitäten informiert werden möchten. Besonders möchten wir Sie auf unsere neu entwickelte, automatisierte Trendanalyse, hinweisen, die Sie unter dem Menü „Erweiterte Statistiken“ wiederfinden. Ansonsten verweisen wir auf unsere Rubrik „Kundenreports“ unter dem Menüpunkt Dienstleistung / Schädlingsbekämpfung.

Unstrittig ist unser System das innovativste der Branche. Wir haben es geschafft, nicht mehr Köderstellen oder  Fallen sondern schädlingsspezifische Befallsereignisse zum Gegenstand der Betrachtung zu machen. Köderstellen sind dabei nur eine Quelle, aber nicht die Wichtigste. Damit basiert unser Betreuungsmanagement auf allen relevanten Tatsachen, nicht auf singulären Teil-Erkenntnissen, die wesentliche Informationen bislang unberücksichtigt ließen.

Sämtliche Ereignisse werden folgerichtig in unserem brandneuen Dashboard schädlingsspezifisch dargestellt, zudem werden Sie vom Dashboard  bis ins kleinste Detail in alle weiteren Statistiken verlinkt.

Außerdem fließen alle Befallsereignisse in die Darstellung des Befallstrends (Trendanalyse)  ein. Gewichtet und zeitlich referenziert, und damit nicht länger statistisch verfälscht.

Und weil wir im Gegensatz zu allen bestehenden Altsystemen die tatsächliche Befallsstärke (nicht: die simplen, passiv ermittelten Ergebnisse in den Fallen) messen können, sind erstmals und nur mit MIME 4.0 Schwellenwerte sinnvoll einsetzbar. Diese kommen sowohl in Fallen, einzelnen Bereichen oder auch ganzen Betriebsstätten, insbesondere aber auch in Befallssektionen zum Tragen. Ein Quantensprung in der professionellen Schädlingsbekämpfung.

Apropos Befallssektionen: wir fokussieren auf das Wesentliche. Das sind diejenigen Areale in Ihrem Objekt, die ein besonderes Augenmerk verdienen. Hierfür erhalten Sie eine intuitiv aufbereitete Übersicht, die aktuelle Entwicklungen in Abhängigkeit von bis zu zwei Schwellenwerten (Warn- und Eingriffsgrenze) farblich kennzeichnet. Hierbei können wir sogar jahreszeitliche Schwankungen berücksichtigen.

Diese neue Übersicht erspart Ihnen Zeit und beantwortet alle Fragen punktgenau – egal, wer sie auch stellen mag: Sie sind immer auf den Punkt informiert und vorbereitet.

h + s war das erste Unternehmen, das seinen Kunden – unabhängig von Größe und Anspruch – bundesweit eine digitale Software-Dokumentation zur Verfügung gestellt hat.

Mehr noch: MIME war von Anfang an nicht nur ein Kundenportal, sondern originärer Bestandteil unserer internen Ablauforganisation. Man darf auch sagen: MIME ist ein QS-Instrument, das wesentlichen Einfluss auf unsere internen und externen Prozesse hat. Nachfolgend einige Beispiele, die die Durchgängigkeit des Konzepts belegen:

  1. Alle Aufträge für den Technischen Außendienst werden zentralseitig in MIME disponiert und konfiguriert.
  2. Alle Technikeraufträge und -berichte sind mit der zugrundeliegenden Gefahrenanalyse systemtechnisch verknüpft. Damit erfüllen wir eine wesentliche Forderung der DIN 16636 (Schädlingsbekämpfung).
  3. Der ausführende Techniker hat am Ort des Geschehens online vollen Zugriff auf Historiendaten, Gefahrenanalyse, Biologenberichte, etc. pp.
  4. Die Bearbeitungsprozesse der Erfassungssoftware unterliegen strengen Plausibilitäts- und Vollständigkeitskontrollen, was die Fehlerfassung vor Ort deutlich reduziert.
  5. Die Erstellung der Reports nach Abschluss von Technikerkontrollen erfolgt mit einem extrem hohen Automatisierungsgrad. Zusätzlich ist jedoch gewährleistet, dass insbesondere bewertende Aspekte einer vorherigen Prüfung und Freigabe der hierfür verantwortlichen Person im Innendienst bedürfen.

Last but not least: MIME gehört zu h + s und h + s gehört MIME. Niemand hat Zugriff auf unsere Software und schon gar nicht auf Auswertungsergebnisse. Wir haben uns ganz bewusst dagegen entschieden, dritte Parteien bzw. Unternehmen bei der Verarbeitung und Archivierung sensibler Kundendaten einzubeziehen.

Fordern Sie sich einen MIME-Gastzugang an bzw. gelangen Sie hier zum MIME-Login. [/bg_collapse]

Kontakt

hentschke + sawatzki

CHEMISCHE FABRIK GMBH

Leinestraße 17 – 24539 Neumünster

Telefon:   +49 4321 9872-0
Fax:          +49 4321 9872-99

E-Mail:      info@hentschke-sawatzki.de