Schulungen / Lehrgänge

Beim Einsatz von rodentiziden Präparaten zur Schadnagerbekämpfung verlangt der Gesetzgeber, dass der Anwender über eine entsprechende Sachkunde verfügt. Hierbei sind je nach Anwender, Anwendungsbereich und -häufigkeit unterschiedliche Sachkundenachweise notwendig. Im Folgenden finden Sie Informationen zu den gesetzlichen Neuerungen und den von uns angebotenen Sachkundelehrgängen, sodass Sie den für Sie passenden Kurs auswählen können.

Mit der Anpassung der Gefahrstoffverordnung zum 01.10.2021 gelten auch erweiterte Regelungen beim Umgang und der Anwendung von rodentiziden Ködern. D. h., die Verwendung von rodentiziden Produkten darf ab diesem Datum nur noch durch Personen erfolgen, die über eine entsprechende Sachkunde nach Gefahrstoffverordnung verfügen!

Aufgrund der oben beschriebenen Anpassung der Gefahrstoffverordnung dürfen unsere bisher bekannten Lehrgänge

  • Sachkundelehrgang Nagerbekämpfung gem. § 4 (1) Tierschutzgesetz inkl. Zertifikatsschulung für berufsmäßige Verwender“ und
  •  „Sachkundelehrgang Nagerbekämpfung (Teil)-Sachkunde Nagerbekämpfung nach
    Gefahrstoffverordnung Anhang I, Nr. 3 inkl. Zertifikationsschulung für berufsmäßige und gewerbsmäßige Verwender)

ab dem 01.10.2021 nicht mehr angeboten werden, da diese Sachkundenachweise nicht mehr anerkannt werden.

Aus diesem Grund bieten wir nun unseren neuen, zweitägigen

Sachkundelehrgang „Nagerbekämpfung“ gemäß § 4 (1) TierSchG sowie nach GefStoffV, Anhang 1, Nummer 4 (Teilsachkunde Nagerbekämpfung)

an.

Dieser von der zuständigen Behörde genehmigte Lehrgang erfüllt alle Anforderungen der oben beschriebenen Anpassung der Gefahrstoffverordnung (Stand: 01.10.2021, siehe unten) und ermöglicht Ihnen auch in Zukunft rodentizide Köder rechtskonform anzuwenden. Eine Berufserfahrung im Umgang mit Rodentiziden von mind. drei Monaten ist zur Teilnahme an diesem Lehrgang erforderlich (wie bisher auch).

Wie Sie an den unten genannten Lehrgangsinhalten erkennen können, behandelt  der Kurs alle relevanten und gesetzlich geforderten Lehrinhalte und ist speziell für Anwendergruppen, die unter den Anhang I Nr. 4 der Gefahrstoffverordnung fallen, ausgerichtet.

Lehrgangsinhalte:

  • Grundkenntnisse der Toxikologie und Ökotoxikologie
  • Kenntnisse der einschlägigen Rechtsvorschriften
  • Kenntnisse über die Wirkungen der jeweiligen Biozid-Produkte auf die menschliche Gesundheit und die Umwelt
  • Kenntnisse über die Ermittlung und Einschätzung der Zielbereiche und Zieltierarten für den Einsatz von Biozid-Produkten
  • Kenntnisse und Fertigkeiten für einen nachhaltigen, risikominimierenden Einsatz der jeweiligen Biozid-Produkte
  • Kenntnisse über die Möglichkeiten, einem Befall vorzubeugen, und alternativer Verfahren zur Schädlingsbekämpfung und die entsprechenden Fertigkeiten
  • Kenntnisse und Fertigkeiten zur Dosierung und Ausbringung
  • Kenntnisse zur Erfolgs- und Wirksamkeitskontrolle
  • Kenntnisse zur fachgerechten Entsorgung

 

>>> Absolvierung einer Abschlussprüfung

Kontakt

hentschke + sawatzki

CHEMISCHE FABRIK GMBH

Leinestraße 17 – 24539 Neumünster

Telefon:   +49 4321 9872-0
Fax:          +49 4321 9872-99

E-Mail:      info@hentschke-sawatzki.de

Die Termine finden Sie unter Sachkundelehrgang „Nagerbekämpfung“ gemäß § 4 TierSchG.

Sollten Sie bzw. Ihre Mitarbeiter an der Teilnahme an diesem Lehrgang interessiert sein, so bitten wir Sie um entsprechende Voranmeldung: Anmeldung Sachkundelehrgang gemäß § 4 TierSchG.